ZI Mannheim Bebauung K3

Bauvorhaben:

Zentralinstitut für seelische Gesundheit Mannheim - Bebauung K3

Architekt: 

PEG mbH

Bruttorauminhalt:

ca. 20.000 m³

Leistungsbild:

LPH 1 bis 6 und 8

Ausführungsplanung:

ca. 90 DIN A0 Schalpläne

ca. 200 DIN A0 Bewehrungspläne

ca. 20 DIN A0 Konstruktionspläne

Konstruktion :

- 5-geschossiger Stb.-Massivbau auf 1-geschossiger Tiefgarage

- weitgespannte punktgestützte Stb.-Flachdecken

- aufwendige Berechnung der Erdbebensicherheit (3D-Modell)

- Tiefgründung über ca. 150 Einzelbohrpfähle und ca. 250 Verbauwandpfähle

Besonderheit :

Durch die vorgeschlagene Ausführung der Regelgeschossdecken mit gewichtsreduzierenden Hohlkörpermodulen (Cobiax©) konnte die                           Lastabtragung über die Tiefgaragenunterzüge optimiert werden, zudem                        konnte durch die Gesamtlastreduzierung auch die Gründungstiefe der                     Bohrpfähle wirtschaftlich optimiert werden.
Eine Bauzeitverkürzung war durch die vorgeschlagene Ausbildung der nicht
überbauten Tiefgaragendecke als Weisse Wanne zu ermöglichen, da so diese
Fläche bereits zu einem frühen Zeitpunkt abgedichtet war und der
Baustelleneinrichtung zur Verfügung stand (innerstädtische allseitige
Grenzbebauung).

Folgende PDF- Dateien stehen Ihnen zum Download zur Verfügung:

Datenblatt